Tag 12:

„Mr. Infothek“

Die Sonne ließ das DW Gebäude strahlen und ich ging – mit ein wenig Wehmut – ein letztes mal durch die Tür.

Mit Spannung erwartete mich mein letzter Praktikumstag.

Ich schaute dem Kollegen an der Infotheke der Bibliothek über die Schulter.

Viele Datenbanken nutzen zu können ist eine tolle Sache. Und das können die Mitarbeiter*innen der DW auch tun.

Aber: gewusst wie. Und da ist oft der Haken.

Da kommt „Mr. Infothek“ ins Spiel.

Der Mitarbeiter der Infothek sucht schnell, effizient und gezielt in den Datenbanken.

Das tauchte für mich den Begriff „Informationsspezalist“ in ein neues Licht. Denn Informationsspezialisten sind die Mitarbeiter*innen der DW Bibliothek allemal.

Und dann war es auch schon vorbei. Meine Zeit bei der Deutschen Welle. Ein komisches Gefühl, hatte ich mich doch grade an die Leute und die neue Umgebung gewöhnt.

Ich könnte jetzt aufzählen, was ich alles gelernt und gesehen habe. Könnte ein ellenlanges Fazit verfassen. Aber es gibt nur eins zu sagen:

Die Deutsche Welle hat meinen Horizont um Meilen erweitert.

Hier noch ein Anhang aus Eigeninteresse:

image

      
                 Für Pia und Marcel
           Vielen Dank ihr Superhelden

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s