Tag 4:

Es gibt viele Momente in einem Leben die man für immer festhalten möchte.

Nicht selten zücken wir die Videokamera oder das Handy und speichern es auf unserer PC Festplatte.  Und vielleicht speichern wir die Datei noch mal auf einem USB Stick, oder einer externen Platte um sie ja nicht zu verlieren.

Wir archivieren unsere Erinnerungen.

Auch die Deutsche Welle archiviert  Informationen aus Videomaterial.
Das Ganze ist natürlich etwas komplizierter als über unseren heimischen PC.

Aber: siehe zu und lerne.

Und genau das tat ich. Mein Blick huschte im Sekundentakt hin und her zwischen den beiden Bildschirmen vor mir.
Zwischen dem Programm für Videoarchivierung, dem Programm für Video Bearbeitung und dem Videoarchiv.

Datenkneule wurden im Minutentakt hin und her geschickt, vervollständigt und geändert.

Das Video wurde auseinander genommen. Jeder Beitrag aus dem Video als eigener Datensatz gespeichert.

Zwischenzeitlich wurden die Programm dabei so langsam, dass ich davon überzeugt war, dass sie genau so überfordert sein mussten wie mein Gehirn.

Glücklicherweise müssen wir nichts von all dem tun, um unsere Erinnerungen zu speichern…

Obwohl es seinen Reiz hätte, die Erinnerungen auseinander zu nehmen und nur einzelne Ausschnitte zu speichern.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s